Zum Rückrundenauftakt erwartete die 2. Mannschaft gleich zu Beginn ein äußerst schweres Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Porselen. Während die Gäste in Bestbesetzung antraten, liebäugelte Blau-Weiß in der Aufstellung Lambertz, Spytek, Sappert, Schüller M., Günther und Weis, der den verletzten Jan Schüller vertrat, im Überraschungsfall mit einem Punktgewinn, zumal man sich in der Hinrunde bei der 7:9 Auswärtsniederlage bereits achtbar aus der Affäre gezogen hatte.

Nach den deutlichen Doppelerfolgen von David/Speedy (3:1) und Michael/Daniel (3:0) und der zu erwartenden Niederlage von Christoph/Jörg gegen das gegnerische Spitzendoppel Brentjes/Offergeld (Hinrundenbilanz 9:1) ging man mit einer 2:1 Führung in die Einzel. Hier mussten sich leider sowohl David als auch Speedy in 5 Sätzen geschlagen geben, während Christoph gegen Lentzen deutlich mit 3:0 den Kürzeren zog. Zwar konnte Michael zwischenzeitlich nach Sieg (3:1) gegen Neubauer auf 3:4 verkürzen, doch es folgten zwei klare Niederlagen im unteren Paarkreuz. Nachdem David in bärenstarker, kämpferischer Manier einen 5-Satz-Krimi gegen Brentjes denkbar knapp mit 12:10 im Entscheidungssatz für sich entschied, keimte noch einmal Hoffnung auf einen Punktgewinn auf. Zwar musste sich Speedy gegen einen stark aufspielenden Thönnissen geschlagen geben (0:3), allerdings holten Christoph (nach deutlicher Leistungssteigerung) und Michael weitere Siege in der Mitte, sodass man insgesamt auf 6:7 verkürzen konnte. Daniel präsentierte sich in seinem zweiten Einzel ebenfalls verbessert, konnte die guten Ansätze aber leider nicht in Zählbares verwandeln und verlor dieses fifty-fifty Spiel (1:3) nach wirklich ordentlicher Leistung. Ebenso erging es Jörg, der befreit und stark aufspielte, aber letztlich dem aufstrebenden Youngster Timo Thönnissen gratulieren musste.

Insgesamt ging der 9:6-Sieg für Porselen aufgrund der etwas geschlosseneren Mannschaftsleistung in Ordnung, wenngleich Blau-Weiß in geschwächter Aufstellung durchaus Paroli bot.

Die Punkte für Blau-Weiß holten: Lambertz/Spytek, Schüller/Günther, Lambertz, Sappert, Schüller (2)

Zum Spielbericht auf click-tt geht´s hier.