12.02.19

Bereits vor dem Auswärtsspiel bei den Füchsen aus Myhl war unserer 3. Mannschaft klar, dass dieses Match kein
Selbstläufer werden würde. Einerseits waren sie durch das knappe 9-6 im Hinspiel bereits gewarnt, andererseits fehlte Carsten aufgrund seines angschlagenen Knies. Für ihn sprang Marc ein, der mit Sascha Kofferath zusammen ein Doppel bildete.

Diesmal sollte sich die konservative Setzung der Doppel bezahlt machen, schließlich ging man mit einer 2-1-Führung aus den Doppeln. Dabei überzeugten sowohl Sascha H./Christian (3-0 gegen Cherek/Königs) als Doppel 1 und Nortbert/Kevin (3-1 nach verlorenem 1. Satz gegen Jennessen/Bongartz). Lediglich unser nicht eingespieltes Doppel 3 (Sascha K./Marc) verlor nach fulminantem Start (10-5-Führung im 1.Satz) gegen Ratchkov/Shanmugarajah total den Faden und den Satz schließlich noch mit 10-12 und am Ende klar das gesamte Match mit 0-3. Da man sich im oberen Paarkreuz nicht viel ausgerechnet hatte (Hinspiel 0-4 oben), sorgten anschließend die klaren 3-0-Siege von Sascha H. (gegen Jennessen) und Christian (gegen Cherek) auf der BW-Bank für ungläubiges Staunen. Somit wurde die Mitte mit Norbert und Sascha K. mit einem scheinbar beruhigenden 4-1-Zwischenstand an die Tische geschickt. Doch während Norbert gegen den heute bärenstark aufspielenden Ratchkov nicht ins Spiel fand (0-3), hatte Sascha
K. gegen Bongartz bei einer 2-1-Satzführung im 4. Satz einige Matchbälle, von denen er jedoch keinen verwandeln konnte. Leider konnte er seine klasse Leistung nicht mit einem Sieg krönen und verlor den 5. Satz schließlich entnervt (2-11). Da anschließend Kevin (überzeugend 3-0 gegen Shanmugarajah) und Marc (1-3 gegen Königs) unten die Punkte teilten, war unser oberes Paarkreuz bei einer 5-4-Führung wieder an der Reihe. Doch diesmal mussten sich Sascha H. und Christian erheblich strecken, um ihre beiden Spiele siegreich gestalten zu können. Während sich
Saschas Gegner Cherek erheblich steigerte und Sascha am Ende alles abverlangte (11-9 im 5. Satz), hatte Christian (gegen Jennessen) lange Zeit erhebliche Probleme mit der Aufschlagannahme und agierte (im Gegensatz zu den letzten Einzeln) ungewohnt passiv. Glücklicherweise behielt auch er am Ende die Nerven und stellte ebenfalls nach 5 Sätzen auf 7-4. Anschließend baute Norbert mit seinem starken 3-1 gegen Bongartz, der Norberts Aufschläge nie in den Griff bekam, die Führung auf 8-4 aus. Doch da anschließend sowohl Sascha K. (1-3 gegen Ratchkov) und Kevin (0-3 gegen Königs) unterlagen, ruhte die Hoffnung nun auf Marc (gegen Shanmugarajah) den Sack zuzumachen und das Schlussdoppel zu vermeiden. Dies gelang Marc in überzeugender Manier (3-1), obwohl er im 2. Satz nach hoher Führung noch unglücklich den Satzausgleich kassieren musste (10-12), denn die Sätze 3 und 4 brachte er souverän nach Hause. Somit stand nach gut 3 Stunden Spielzeit der wichtige 9-6-Sieg fest, mit dem unsere 3. Mannschaft den 2. Platz verteidigte.

Das kommende Heimspiel gegen Kipshoven wird wohl ebenfalls eine sehr hohe Hürde darstellen, bis dahin sollte Carsten hoffentlich wieder fit sein!

Die Punkte für Blau-Weiß holten: Helten/Camrath, Schüller/Theis, Helten (2), Camrath (2), Schüller, Theis, Bingeser

Zum Spielbericht auf click-tt geht´s hier.