18.02.19

Hätte man unsere 3. Mannschaft vor dem Spiel gegen TTC BW Kipshoven nach einem Ergebnistipp gefragt, hätte wohl niemand (außer vielleicht Daueroptimist Sascha H.) dieses richtig vorhergesagt. Schließlich war aufgrund des knappen 9-6-Hinspielerfolges und der Verletzungssorgen unseres Teams (Christian angeschlagen, Carsten musste erneut wegen seines Knies pausieren) mit einem engen Spiel zu rechnen, zumal Kipshoven mit der bestmöglichen Aufstellung antrat und bei der Begrüßung viel Gegenwehr versprochen hatte. Doch es kam ganz anders.

Bereits in den Doppeln zeigte sich, dass die Truppe um Kapitän Kevin gerade in den knappen 5-Satz-Spielen die Nase vorn haben sollte. So mussten Sascha H./Christian (gegen Christian Opszalski/Yannick Behrendt) und Norbert/Kevin (gegen Michael Caspers/Rolf Königs) zwar in den 5. Satz gehen, behaupteten sich in diesem jedoch jeweils souverän. Unser Doppel 3 mit Erik und Sascha K. sorgte anschließend mit einem nie gefährdeten 3-0-Erfolg gegen Martin Caspers und Christian Königs für eine beruhigende 3-0-Führung. Im Anschluss folgten dann drei Schlüsselspiele (von Sascha H. , Christian und Norbert), in denen wir uns lediglich 1-2 Punkte ausgerechnet hatten. Doch auch hier lief es besser als erwartet. Während Sascha H. Opczalski nach wechselhaftem Spiel mit 3-2 niederkämpfte, überzeugte Christian gegen Michael Caspers (bis auf den 3. Satz) vor allem durch seine ungewohnt druckvolle Vorhand und gewann in vier Sätzen. Und da letztendlich auch Norbert dank seines guten Services am Ende gegen Rolf Königs die Nerven behielt, stand es nach einem weiteren 5-Satz-Krimi bereits 6-0. Nun folgte Erik, der ein Offensivfeuerwerk zündete und seinem Gegner Martin Caspers nach knapp gewonnenem 1. Satz (12-10) nachfolgend gar keine Chance ließ (7-0). Sascha K. (gegen Behrendt) brachte im Anschluss einige Zuschauer nach einer klaren 2-0-Satz-Führung schier zu Verzweiflung, da er sein Spiel total umstellte und mit Angriff den Sieg zu erzwingen versuchte. Nach dem kassierten Satzausgleich behielt er jedoch kühlen Kopf und besann sich auf seine bekannten (Abwehr-)Stärken. Dies brachte ihm einen überlegenen 5. Satz (11-2) und uns den 8. Punkt. Jetzt war es Kevin (gegen C. Königs) vorbehalten, sich für die bittere 0-3-Hinspiel-Niederlage zu revanchieren und gleichzeitig das Spiel zu unseren Gunsten zu beenden. Und dies tat unser Kapitän in überzeugender Manier vor allem durch gute Beinarbeit und druckvolle, aber nicht überhastete Vorhandtopspins. So hatte der Kipshovener gegen Kevin nicht den Hauch einer Chance und verlor 0-3, was nach gut 2 Stunden das 9-0 für unsere 3. Mannschaft bedeutete.

Durch den Sieg und die gleichzeitige Niederlage vom TTC SW Elsen festigte das Team damit den Relegationsplatz 2, bevor in eineinhalb Wochen das nächste schwere Spiel in Windberg ansteht.

Die Punkte für Blau-Weiß holten: Helten/Camrath, Schüller, N./Theis, Goetz/Kofferath, Helten, Camrath, Schüller, N., Goetz, Kofferath, Theis

Zum Spielbericht auf click-tt geht´s hier.