01.04.19

Vorletzter Spieltag , zwei gesicherte Teams im Tabellenmittelfeld, Personalsorgen auf beiden Seiten. Die Partie unserer Ersten in Rheinberg hielt, was sie versprach – und das war herzlich wenig.
Bei uns musste Ken wegen familiärer Verpflichtungen passen, dafür sprang René im Doppel in die Bresche. Für Rheinberg kam es sogar noch dicker: Mit Skara, Besic, Dietze und Müller fehlten gleich vier Stammspieler, sodass wir als klarer Favorit ins Spiel gingen.
Dies sollte sich auch bestätigen, obwohl wir nicht unbedingt glänzten. Einzig Christian zeigte, dass die Motivation auch gegen Saisonende keineswegs nachlässt – er überzeugte mit zwei Siegen gegen Ciuberek und Menden. Neben Renés geschenkten Einzeln unterlagen auf unserer Seite nur das Doppel Knut/Christoph sowie Knut und Janos gegen Youngster Leon Viktora. So machte Christoph nach drei Stunden Spielzeit mit einem mühsamen 3:2 über Ersatzmann Bas den 9:5-Erfolg perfekt.
Unsere Leistung war zwar wie schon in den letzten Wochen alles andere als rosig, aber zumindest beenden wir die Saison nicht nur auf einem guten fünften Rang, sondern auch mit einem positiven Punktekonto.

Die Punkte für Blau-Weiß holten: Ten Hoeve/Kaltchev, Pigerl/Krämer, Kaltchev (2), Holz, Pigerl, Karas (2), Krämer

Zum Spielbericht auf click-tt geht´s hier.